· 

Venedig II

„Wirf doch den Stadtplan weg! Warum willst du unbedingt wissen, wo du dich im Augenblick befindest?... Lass dich in die Irre führen.“ rät Tiziano Scarpa in seinem wunderbaren Buch „Venedig ist ein Fisch“.


Goethe fand schöne und treffende Worte über seinen Besuch in Venedig:  „Als ich bei hohem Sonnenschein durch die Lagunen fuhr und auf den Gondelrändern die Gondoliere, leicht schwebend, bunt bekleidet, rudernd, betrachtete, wie sie auf der hellgrünen Fläche sich in der blauen Luft zeichneten, so sah ich das beste, frischeste Bild der venezianischen Schule.“

 

*