· 

Eastbourne

Hat man Dover und die erste Übernachtung auf englischen Boden hinter sich gelassen, fährt man die ersten geplanten Ziele der Rundreise an. Schon die Landschaft, die durchfahren wird um an die südliche Küste zu gelangen, begeistert. Obwohl anfangs der Linksverkehr sehr die Aufmerksamkeit beansprucht, bleibt hier und dort Gelegenheit für einen Stop, um die Landschaft zu bewundern. 

Das Seebad Eastbourne stand zu Beginn des 20. Jahrhunderts für Eleganz und Reichtum. Trafen sich doch dort im Sommer Könige und Künstler aus aller Welt. 


Der 1865 errichtete Pier in der Mitte der Uferpromenade ist ein richtiges Schmuckstück.


Die Stadt hat sich ein gewisses nobles Flair bewahrt. Die schicken Häuserzeilen und die prachtvollen Hotelbauten werden von Blumenschmuck geziert. 


Eastbourne wurde 2010 offiziell zur sonnigsten Stadt im United Kingdom gewählt.


*