· 

St. Ives

Am späten Nachmittag erreichten wir St. Ives und konnten dort noch die restlichen Sonnenstunden des Tages erleben, die den Hafen und auch den kleinen Küstenabschnitt in ein schönes Licht tauchten. Überhaupt erscheinen an der Küste die Farben bunter und das Licht klarer. Man versteht, warum William Turner hier seine Staffelei aufstellte und bald danach eine ganze Bildhauer- und Malerkolonie ihm folgte. Viele namhafte Künstler wirkten hier, auch Mark Rothko, dessen Bilder in meiner Familie geliebt werden. Im Barbara Hepworth Museum und in der Tate-Galerie kann man Werke bewundern, die diese schöne Landschaft zeigen. Der romantische Hafen und die schmalen Gassen verleihen dem Ort eine magische Anziehungskraft. 

Mit einem KLICK in ein Foto kann man diese kleine Serie in groß anschauen.

 


*