Dartmoor

Auf dem Weg von Penzance nach Bristol durchfahren wir die herrliche Landschaft des Dartmoors. Die Moor-, Heide- und Hügellandschaft mit düsteren Granitblöcken ist so einzigartig und geheimnisvoll wie auch gefährlich. Einsame Moore und Dörfer, die plötzlich im Nebel verschwinden, beflügeln die Fantasie und ermahnen zur Vorsicht. Sich dem Zauber der wunderschönen Landschaft hinzugeben, ist nicht ungefährlich. Innerhalb von Minuten kann das Wetter umschlagen und dann geistern selbst erfahrene Wanderer durch das Hochmoor.


Im Zentrum, aber in der Osthälfte des Dartmoors, liegt der Ort Widecombe-in-the-Moor. Dieses kleine pittoreske Dörfchen hatte ich mir ausgesucht und wollte es unbedingt kennen lernen.

 

Schon von weitem ist die Kirche mit dem 36m hohen Turm zu sehen. In dem Jahr seiner Errichtung (nach 1638) schlug während eines Gottesdienstes ein gewaltiger Blitz ein und forderte 4 Todesopfer.


Wilde Ponys kommen zutraulich bis an den Straßenrand. Sie sind an Begegnungen mit den Menschen gewöhnt.


*

 

BLOG

Die letzten Einträge:

22. Juli 2017

Hamburg

Lesen....

20. Juli 2017

Zeeland

Lesen....

16. Juli 2017

Blindes Vertrauen

Lesen....

04. Juli 2017

Hummeln im Herzen

Lesen....

27. Juni 2017

Sommer

Lesen....


19. Juni 2017

Fotobücher

Lesen....

16. Juni 2017

Gartenfunde

Lesen....

06. Juni 2017

Mit Katrin unterwegs

Lesen....

28. Mai 2017

Palace de Muro

Lesen....

20. Mai 2017

Son Marriog

Lesen....





 

 HOME

ARCHIV nach Jahren: