· 

Venedig hin und zurück

 

Mich trägt die Sehnsucht fort in die weite Ferne,

unter mir Meer und über mir Nacht und Sterne,

vor mir die Welt, so treibt mich der Wind des Lebens.

Wein’ nicht mein Kind, die Tränen, die sind vergebens !

 

Aus "La Paloma" 

 

 

Um 20.00 Uhr wurden die Leinen losgemacht. Natürlich war ich an Deck und wollte das Auslaufen aus dem Hafen von Venedig fotografieren. Ich konnte mein Glück gar nicht fassen: Das Kreuzfahrtschiff fuhr tatsächlich am Markusplatz vorbei. So konnte ich um 20:38 Uhr diese Aufnahme machen, die den Markusplatz, den Campanile und den Dogenpalast in dem Licht der herrlichen Abendsonne zeigen. Als Reiseziele lagen vor uns: Korfu, Bari, Dubrovnik, Zadar und viele Sonnenstunden auf Deck.

 

 

Am vorletzten Tag unserer Reise kamen wir wieder in Venedig an. Einlaufend Richtung Hafen, konnte ich in den frühen Morgenstunden um 07:22 Uhr den Markusplatz fotografieren. Diesmal sogar mit Seufzerbrücke (italienisch Ponte dei Sospiri), eine bekannte Brücke, über die Gefangene auf dem Weg vom Dogenpalast zur Haft oder Exekution geführt wurden. Sie zählt zu den am meisten fotografierten Brücken in der Stadt. Die davor gelegene Brücke Ponte della Paglia, musste demzufolge schon an Tagen mit starker Touristenfrequenz wegen Einsturzgefahr temporär gesperrt werden. Doch zu diesem Zeitpunkt war der Markusplatz fast noch leer und die Gondeln warteten schön aneinandergereiht auf ihren Tageseinsatz. Das Licht war auch zu dieser Zeit ganz besonders. Alles, was zwischen diesen beiden Aufnahmen geschah, wird Inhalt meiner nächsten Posts sein.