Hamburg

 

Das war schon ein komisches Gefühl, ohne Fotokamera nach Hamburg zu reisen. Da es nur ein kleines Gepäck sein sollte, lag es auf der Hand, dass wir hier zuerst einsparen würden. Doch so ganz ohne Fotografie ging es dann doch nicht. Das Handy machte seinen Job ganz gut. Es waren ja auch überwiegend die gleichen Motive, die ich im März schon aufgenommen hatte. Damals war die Situation noch ein kleines Stückchen besser; denn wir fuhren mit dem Kreuzfahrtschiff an der "Elfi" vorbei.

 

Zeeland

 

Wieder Tage am Meer! Wunderschön war es in Zeeland. Meeresluft, Sand, Wellenschlag und meine Möwen.... Da bleiben keine Wünsche offen. Rundum glücklich und froh!

 

 

Der Kirchturm von Zoutelande ragt aus dem Deich.

 

Blindes Vertrauen

 

 

So richtig konnte ich noch nie Fahrrad fahren. Ich hatte als Kind auch gar kein Fahrrad. Einmal bin ich mit dem Rad gestürzt und eine Böschung herunter gerollt. Das habe ich nie vergessen! Ich habe einfach eine zu große Angst die Balance nicht halten zu können. Mein Beinbruch hat mir natürlich diese Angst nicht genommen. Trotzdem verfolge ich mit meinen Blicken sehnsuchtsvoll andere Radfahrer. Ich bewundere, wie leicht und unverkrampft sie auf dem Sattel sitzen und wenn sie einen Arm zum Anzeigen der Richtungsänderung raus strecken, ist das für mich die höchste Akrobatik. 

 

Als wir jetzt einige Tage Urlaub in Zeeland machten und von unzähligen Fahrrädern umgeben wurden, wären wir gern mitgeradelt. Im hoteleigenen Radverleih wurde auch ein Tandem angeboten und mein Mann wollte es unbedingt mit mir ausprobieren. Doch im Geiste sah ich uns schon umstürzen. Sprich: Mir fehlte einfach das Vertrauen!

 

Im Frühstücksraum fiel uns dann ein Paar auf. Der Mann war erblindet. Er wurde von seiner Frau bedient und umsorgt. Es war ein leises, liebevolles und respektvolles Umsorgen. Obwohl ihr Mann sie nicht sehen konnte, hatte sie, wenn sie miteinander sprachen, immer ein Lächeln im Gesicht. Ihre Augen strahlten Liebe und Herzlichkeit aus. Und dann sahen wir sie auf dem Tandem, das heißt, wir hörten sie zuerst. Lachend und mit wehenden Locken kamen sie angeradelt und meiner Ansicht nach auch ganz schön schnell. „Schau mal“, sagte mein Mann, „das ist sprichwörtlich blindes Vertrauen!“ Am anderen Tag begegneten sie uns wieder mit dem Tandem. Wieder froh lachend und wieder diese unglaubliche Geschwindigkeit. Ein total glückliches Paar! 

Heute beim letzten Frühstück vor unserer Abreise sah ich diese beiden sympathischen Menschen zum letzten Mal und mir wurde klar, dass dieses blinde Vertrauen für alle Lebenslagen galt. Genauso wie diese Frau das Tandem lenkte, führte sie ihren Mann durch ihr gemeinsames Leben. Herzlich, liebevoll und respektvoll und er, er vertraute sich ihr voller Zuversicht an. 

 

 

Hummeln im Herzen

 

“Ich liebte sie: Vielleicht ist dieses Feuer

in meinem Herzen noch nicht ganz verglüht;

doch ihre Ruh ist mir vor allem teuer;

durch nichts betrüben will ich ihr Gemüt.

Ich liebte sie, stumm, hoffnungslos und schmerzlich,

in aller Qual, die solche Liebe gibt;

ich liebte sie so wahrhaft und so herzlich,

Gott geb, daß sie ein andrer je so liebt.”

 
Alexander Puschkin
(aus dem Russischen von Friedrich Bodenstedt)

 

aber meine seele ist eine leidenschaftliche tänzerin,
sie springt herum nach einer inneren tanzmusik,
die nur ich höre und die andern nicht.

bettina von arnim 

 

Worum es in der Liebe wirklich geht, ist abgrundtiefe Empathie, geboren aus der Erkenntnis des Herzens, dass der andere haargenau so wirklich ist, wie man selbst. Und deshalb ist die Liebe, wie ich sie verstehe, immer konkret. Der Versuch, die ganze Menschheit zu lieben, mag ehrenhaft sein, seltsamerweise jedoch konzentriert er sich auf das eigene Ich und dessen moralisches oder spirituelles Wohlergehen. Um einen konkreten Menschen zu lieben hingegen, sich mit seinen Nöten und Freuden zu identifizieren, als wären sie die eigenen, muss man ein Stück des eigenen Ichs aufgeben.

 

"Weiter weg" von Jonathan Franzen

 

BLOG

Die letzten Einträge:

22. Juli 2017

Hamburg

Lesen....

20. Juli 2017

Zeeland

Lesen....

16. Juli 2017

Blindes Vertrauen

Lesen....

04. Juli 2017

Hummeln im Herzen

Lesen....

27. Juni 2017

Sommer

Lesen....


19. Juni 2017

Fotobücher

Lesen....

16. Juni 2017

Gartenfunde

Lesen....

06. Juni 2017

Mit Katrin unterwegs

Lesen....

28. Mai 2017

Palace de Muro

Lesen....

20. Mai 2017

Son Marriog

Lesen....





 

 HOME

ARCHIV nach Jahren: